Jugend stärken in ME



So heißt das neue Projekt des Kreisintegrationszentrums, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, gefördert wird.
Das Projekt richtet sich an alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Migrantenorganisationen und Moscheevereinen des Kreises Mettmann. Die Ziele des Projektes sind die Stärkung der Teilhabe der Jugendlichen am gesellschaftlichen und politischen Leben sowie die Stärkung der Migrantenorganisation bei der Umsetzung ihrer Jugendarbeit.

Während der Projektlaufzeit (Oktober 2018 – September 2021) bietet das Kreisintegrationszentrum den Migrantenorganisationen die Möglichkeit, in der eigenen Gemeinde Seminare zu verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Themen für ‚Ihre‘ Jugendlichen durchzuführen. Dabei erfolgt die Themenauswahl in Absprache mit der Gemeinde. Spannende Themen wie z.B. Hassreden in den sozialen Medien, Argumentationstraining gegen rechte Parolen oder interkulturelle Kompetenz, können behandelt werden. Die Seminare dauern ca. 2,5 Stunden und können je nach Wunsch, vor Ort oder in der Kreisverwaltung stattfinden.
Weiterhin kann das Kreisintegrationszentrum die Migrantenorganisationen bei der Durchführung von eigenen Seminaren oder bei Unternehmungen ihrer Gemeinde finanziell und inhaltlich unterstützten.
Ansprechpartnerin: Frau Demirtaş, E-Mail: integration@kreis-mettmann.de.

 

Das Projekt wird gefördert durch: