Ärztliche und medizinische Versorgung

Gerade bei gesundheitlichen Fragen ist es wichtig, sich gut verständigen zu können.
Eine Liste mehrsprachiger Ärztinnen und Ärzte im Kreis Mettmann können Sie über die Seite der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein abrufen unter www.kvno.de. Eine Abfrage ist auch unter der Telefonnummer 0800-6224488 FREE möglich.

Weitere Informationen finden Sie im „Ratgeber Gesundheit für Asylsuchende“.

  • Krankenversicherung
  • Impfung
  • Schuleingangsuntersuchung

Krankenversicherung

In Deutschland wird die medizinische Versorgung in der Regel über eine Krankenversicherung abgerechnet.
Wer in Deutschland Asyl beantragt, ist zunächst nicht krankenversichert. Wenn Sie ärztliche Hilfen benötigen, wenden Sie sich an das Sozialamt Ihrer Stadt.

Impfung

In Deutschland gibt es Empfehlungen, wann bestimmte Impfungen vorgenommen werden sollten. Kinder sollten unter anderem gegen Masern, Mumps,Tetanus, Polio, Keuchhusten, Röteln und Diphtherie geimpft sein. Auch ist möglicherweise eine Grippeschutzimpfung sinnvoll.

Wer kein Impfdokument besitzt, erhält nach einer Impfung von der Ärztin oder dem Arzt den „Impfpass" oder einen Ersatz.

Schuleingangsuntersuchung

Kinder, die in der Schule angemeldet werden, werden vom Schularzt oder der Schulärztin untersucht. Diese Untersuchung ist verpflichtend. Die Kinder werden vom Gesundheitsamt zur Untersuchung eingeladen.