Interkulturelle Medienarbeit im Kindergarten

Beschreibung

Unsere moderne Gesellschaft ist geprägt von zwei Faktoren: Medien und Migration. Infolgedessen muss Medienarbeit die Themenfelder „Interkulturelle Kompetenz“ und „Wechselseitige Akzeptanz“ unausweichlich berücksichtigen. Grundsätzlich unterscheidet sich der Bedarf an Medienkompetenz von Migranten und deutscher Bevölkerung nicht im besonderen Maße. Um jedoch Familien mit Migrationshintergrund medienpädagogisch zu erreichen, ist es wichtig, Angebote so zu gestalten, dass sie die sozialen und kulturellen Hintergründe dieser Familien einbeziehen. Das Thema Medien im Kindergarten ist nicht neu. Kindertageseinrichtungen haben seit jeher mit Medien gearbeitet: Bilderbücher oder Hörspiele waren und sind immer noch fester Bestandteil der Kita-Ausstattung. Anders als in früheren Generationen kommen heutzutage Kinder bereits im Vorschulalter mit einer Vielzahl von Medien in Kontakt, die über Radio und Fernsehen hinausgehen: digitale Medien wie Computer, Smartphones, Tablets und Internet sind zu selbstverständlichen Begleitern des kindlichen Alltags geworden und bilden bereits im Vorschulalter eine wichtige Informations-, Unterhaltungs- und Bildungsquelle. Sowohl bei Kindern mit als auch bei solchen ohne Zuwanderungsgeschichte liegen die digitalen Alleskönner hoch im Trend. Natürlich macht diese Entwicklung vor den Kita-Toren nicht Halt und beeinflusst die pädagogische Arbeit von Erzieher*innen, da Kinder abhängig von der familiären Lebensweise ihre medialen Erfahrungen, ob bereichernd und kreativitätsfördernd oder überfordernd und verstörend, dorthin mitbringen. Umso wichtiger ist es dann, dass Kinder so früh wie möglich lernen, in der neuen, bunten und für sie besonders faszinierenden medialen Welt zurechtzukommen und die Medien zu eigenen Instrumenten für das persönliche Hören, Sehen und Fühlen zu machen.

 

Kosten

15,00 €

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte der Kindertageseinrichtungen

Referent/in

Panagiota Balagka, M.A., Pädagogin und Sprachwissenschaftlerin

Termin:

Mittwoch, 30. Oktober 2019,
09:00 Uhr - 13:00 Uhr
Veranstaltungsort: 
Kreishaus Mettmann, CDU-Fraktionszimmer (Raum 1.011)
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann
Ansprechperson/en: 
Frau Ortsis
02104 99 2130

Veranstalter/in

Kreisintegrationszentrum Mettmann